Sportlicher Glanzpunkt EY Cup European Youngster Cup in Neuendorf / Schweiz

Schweiz, Österreich, Schweiz – so lautet das Ergebnis für die ersten drei Plätze des European Youngster Cup Jumping im schweizerischen Neuendorf. Dort gewann die 21 Jahre alte Annina Züger mit Willem die Qualifikation zum EY-Cup-Finale in Salzburg.

Die junge Amazone setzte sich gegen sieben Mitbewerber im Stechen des S**-Springens durch und darf sich schon jetzt auf das Finale freuen. Neuendorf war die zweite Station der U-25-Serie und das internationale Jugendturnier auf der Anlage des einstigen Schweizer Top-Reiters Willi Melliger erfreute sich großen Andrangs. Immerhin 30 Jungtalente unter 25 Jahren qualifizierten sich für das entscheidende Springen des EY-Cups.

YouTube Playlist Neuendorf / Schweiz >>

Platz zwei ging ebenfalls an eine Amazone. Laura Sutterlüty aus Österreich blieb wie die Siegerin in beiden Runden fehlerfrei, war in 44,39 Sekunden aber fast zwei Sekunden langsamer als Annina Züger (42,82). Die junge Schweizerin erlebte ein furioses Wochenende, denn mit Liquidor Z jumpte sie kurzerhand auch noch auf Platz drei der EY-Cup-Prüfung. Bester Deutscher war Franz Steiner aus Oensingen, der mit Z Amelusina nach einem Fehler im Stechen  Fünfter wurde.

Die dritte Station des European Youngster Cups Jumping führt nach Österreich. In Lamprechtshausen  gastiert die Serie vom 25. bis 28. April.

Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu

die 21 Jahre alte Annina Züger gewann mit Willem in Neuendorf / Schweiz die Qualifikation zum EY-Cup-Finale in Salzburg.

die 21 Jahre alte Annina Züger gewann in Neuendorf / Schweiz mit Willem die Qualifikation zum EY-Cup-Finale in Salzburg

 

European Youngster Cup Ey-Cup Neuendorf (SUI) S** 1,45 m. Annina Züger die Qualifikation zum EY-Cup-Finale in Salzburg

1. Annina Züger (SUI)
2. Laura Sutterlüty (AUT)
3. Annina Züger (SUI)
4. James Shore (GBR)
5. Franz Steiner (GER)
6. Alma Björklund (SWE)
7. Fanny Queloz (SUI)
8. Emilie Stampfli (SUI)

 

 

 

 

Schweizer Verhältnisse – Annina Züger / Schweiz gewinnt bei Traumwetter die EY-Cup Station Neuendorf / Schweiz

(Neuendorf)   So hatten es sich die Reiterinnen und Reiter gewünscht: Im schweizerischen Neuendorf auf der Anlage von Will Melliger wurde am Wochenende die zweite Saison-Etappe des European Youngster Cups Jumping ausgetragen.

Voller Stolz meldeten die Veranstalter bereits einen großen Vorzug aus der Schweiz – bestes Wetter.

Teilnehmer aus England, Irland, Österreich, Schweden, Deutschland und der Schweiz gingen bei der zweiten Station des EY-Cups an den Start; rund 250 Pferde mussten untergebracht werden.

Ziel der Generation U25 am Samstag, dem 13. April,  war die Qualifikationsprüfung zum Finale des EY-Cups in einem Zwei-Sterne-S ab 12.30 Uhr. Annina Züger (SUI) hat sich mit ihrem Sieg direkt den Startplatz in Salzburg im Dezember gesichert.

Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu.
Infos zum CSI Neuendorf gibt es unter www.stall-melliger.ch und www.concours-service.ch

 

Verlängerung – Salzburg auch künftig Finalstandort des European Youngster Cups (EYCUP)

(Salzburg) Der EY-Cup 2012 ist beendet, die nächste Saison steht bevor und dazu gibt es bereits eine Nachricht: Das internationale Hallenreitturnier Pappas Amadeus Horse Indoors in Salzburg wird auch in den kommenden drei Jahren 2013 bis 2015 Gastgeber für das Finale des CSI U25-Projektes sein. Darauf einigten sich Salzburgs Turnierchef Josef Göllner und Rudolf Hindelang, Initiator des EY-Cups nach der Finalpremiere im Dezember in Salzburg.

Dort trafen erstmals die Sieger aus 20 EY-Cup-Stationen, die punktbesten Teilnehmer des Rankings und zum ersten Mal überhaupt die nationalen Meister der Jungen Reiter aus den sieben Nationen des European Youngster Cups aufeinander. Zuvor war jahrelang Frankfurts Festhalle Standort des European Youngster Cups gewesen. Insgesamt 20 Turniere in Deutschland, Italien, Österreich, der Schweiz, Spanien, Belgien und Luxemburg zählten 2012 zu den Gastgebern der Generation U25. Eigens für die junge Generation Springreiter stehen immer drei Prüfungen auf den Programm, deren schwerste ein 1,45m-Springen mit Stechen auf Zwei-Sterne-Niveau ist. (Quelle Rudi Hindelang)